Es war ein Spiel wie man es sich in Höchstadt gewünscht hat: Vor 802 Fans überwanden die Alligators ihr kleines Tief und ließen das heimische Publikum zehnmal jubeln.

Moosburgs Sprecher Bastian Amann erklärte in der anschließenden Pressekonferenz man sei zwar nicht hierhergefahren und habe mit dem schlimmsten gerechnet, habe aber schon gewusst, dass Höchstadt nach zwei Niederlagen gegen Teams aus dem Tabellenkeller unter großem Druck stehe. Trotz allem habe man nicht schlecht angefangen, im zweiten Abschnitt dann auch etwas besser gestanden, sei aber im letzten Drittel dann auseinandergenommen worden. Höchstadt habe verdient gewonnen, Moosburg müsse nun am Freitag wieder gegen Pegnitz punkten.

Man habe das letzte Heimspiel nicht wiederholen wollen, so Daniel Jun, das sei man den Zuschauern schuldig. Es seien zeitweise alle Spieler eingesetzt und das Tempo bis zur 60. Minute gehalten worden. Jetzt gelte es das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und von Spiel zu Spiel zu denken.

Mit einem Auge blickte man auf der anschließenden Glühweinparty natürlich auch zum Spiel des kurzzeitigen Tabellenspitzenreiters Dorfen gegen die EHF Passau und konnte dann nach langem Warten auf das Ergebnis die Rückkehr an die Tabellenspitze feiern.

 

Hier findet ihr die Berichte unserer Medienpartner:

http://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/zehn-tore-unterm-baum-1.7035533?searched=true

http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/sport/hoechstadt-alligators-holen-tabellenfuehrung-zurueck;art290,3098428

Die Pressekonferenz:

https://www.youtube.com/watch?v=N7rxMfRNbuA

 

Alle Ergebisse sowie die aktuelle Tabelle:

http://www.bayernhockey.com/home.php

Unsere Premiumpartner