>

Es war kein leichtes Wochenende für die Mannschaft des Höchstadter Eishockeyclubs, die sich am Freitag dem EV Lindau mit 5:6 nach Verlängerung geschlagen geben musste und auch am Sonntag Abend bis zur letzten Minute um ihren Sieg gegen den ESC Geretsried zitterte.

Auf eine motivierte Mannschaft unter neuem Trainer traf man in Lindau am Freitag Abend und konnte nach drei Toren der Lenk-Brüder früh in Führung gehen. Doch die Islanders kamen zurück und nutzen die Überzahlsituationen, die ihnen durch die Strafen der Alligators geboten wurden.

Ebenso wie in Lindau war Daniel Jun auch in der heimischen Pressekonferenz am Sonntag Abend nicht glücklich: Man habe zu viele Chancen vergeben, die Effektivität und natürlich der starke gegnerische Torwart seien die größte Baustelle an diesem Abend gewesen.

Vier Punkte konnten die Alligators sich somit an diesem Wochenende erkämpfen und liegen nun auf Platz 3 der Gruppe A, punktgleich mit dem EV Lindau. Vier Punkte trennen den HEC aktuell vom Spitzenreiter Peißenberg, eine Differenz, die sich am kommenden Wochenende mit zwei Siegen überwinden ließe, denn der Gegner ist an beiden Spieltagen der TSV Peißenberg.

 

Hier findet ihr die Berichte unserer Medienpartner:

http://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/hec-nur-ein-punkt-nach-wildem-spiel-in-lindau-1.7156908?searched=true

http://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/alligators-suchen-nach-ihrer-leichtigkeit-1.7163035?searched=true

http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/sport/alligators-geben-3-0-fuehrung-aus-der-hand;art290,3152842

http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/sport/knapper-sieg-hec-atmet-durch;art290,3155672

 

Die Pressekonferenz:

https://www.youtube.com/watch?v=5oMBlE15VN8

 

Alle Ergebisse sowie die aktuelle Tabelle:

http://www.bayernhockey.com/home.php

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen