Der Höchstadter Eishockeyclub arbeitet weiter an der Defensive für die kommende Oberligasaison und hat mit Patrick Wiedl nun den fünften Verteidiger verpflichtet.

Der gebürtige Nürnberger konnte in seiner zweiten Saison beim HEC in 26 Spielen für die Alligators auf dem Eis stehen und steuerte ein Tor und fünf Vorlagen bei. "Für mich war die Verletzung ein enormer Rückschlag, ich hatte mir viel vorgenommen und wollte mich natürlich im Sinne des Teams weiterentwickeln!" Bei seinen ersten Spielen sei er dann auch ganz gut eingestiegen, erzählt er nachdenklich, aber vor allem wenn es mal nicht so gut lief habe er sehr viel gegrübelt. "Da will ich mich kognitiv verbessern", erklärt er. "Das Tor am Ende der Saison war für mich persönlich schon schön, aber insgesamt steht der Erfolg des Teams im Vordergrund und da können wir nach dieser Saison mit der Bayerischen Meisterschaft und dem Aufstieg sehr glücklich sein."

"Patrick hatte einen harten Saisonstart, aber er hat sich wieder zurückgekämpft"; beschreibt Sportvorstand Jörg Schobert, denn durch die langwierige Verletzung habe er nicht nur die komplette Vorbereitung sondern auch die ersten Monate der Saison nur neben dem Eis verfolgen können. "Wir freuen und, dass er auch in der kommenden Saison Teil unseres Teams ist! Er hat die Chance mit dem neuen Trainer erneut einen Sprung zu machen."

Unsere Premiumpartner