Während die Verteidiger des Höchstadter EC an den Wochenende bereits in den ersten Trainingslagern schwitzen, feilen die Verantwortlichen im Hintergrund am Mannschaftskader und können den Fans der Alligators nun auch die ersehnte Vertragsverlängerung mit Stürmer Lukas Lenk verkünden.

Der 21jährige machte in der vergangenen Saison in einer Reihe mit Michal Petrak und Vitalij Aab von sich reden und landete in der teaminternen Liste mit 22 Toren auf Platz 4. In seinen drei Jahren beim Höchstadter EC sammelte Lukas Lenk in 114 Spielen 63 Punkte für die Alligators, davon 48 in der vergangenen Saison und hat so einen großen Sprung nach vorne gemacht. Er habe hart gearbeitet, so Lukas Lenk, mit der Arbeit stelle sich der Erfolg ein und mit dem Erfolg steigere sich natürlich noch der Spaß am Eishockeyspielen. Das mache es ihm leicht immer dran zu bleiben und stetig daran zu arbeiten sich zu verbessern.

Natürlich habe er sich für die neue Saison überlegt wo er sich am besten weiterentwickeln könne: "Ich hab auf mein Gefühl gehört und das sagt mir, dass ich hier in Höchstadt noch nicht fertig bin. Ich mag die Leute und die Umgebung hier und bin glücklich. Unser Team, die Fans... sowas gibts nicht überall und das ist für mich sehr wichtig."

Mit der Vertragsverlängerung von Lukas Lenk steht nun fest, dass es dem Höchstadter Eishockeyclub gelungen ist die Aufstiegsmannschaft von 2017/2018 in großen Teilen zusammenzuhalten. Lediglich Kontingentspieler Tomas Urban musste den Verein verlassen und ist ab der kommenden Saison als Spieler und Co-Trainer beim HC Bilina aktiv, Jakub Revaj bleibt mit dem EC Bad Kissingen in der Bayernliga. Mit den Neuzugängen Florian Szwajda, Lukas Fröhlich, Jari Neugebauer und Marvin Deske ist der Kader auf drei Torhüter, acht Verteidiger und nunmehr vierzehn Stürmer angewachsen.

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen