>

Nach einem erfolgreichen ersten Testwochenende mit zwei Siegen gegen die Fassa Falcons und den HC Gröden und einer intensiven Trainingswoche im Eisstadion Hassfurt stehen für die Mannschaft des Höchstadter Eishockeyclubs zwei weitere echte Prüfsteine auf dem Programm.

Am Samstag testen die Höchstadt Alligators gegen die Eisbären aus Zell am See, Spielort ist das Eisstadion Hassfurt, Spielbeginn bereits um 17 Uhr. Dauerkartenbesitzer der Alligators erhalten an diesem Tag via Gästeliste auch in Hassfurt freien Eintritt. Um die HEC-Fans für ihre Anreise zu entschädigen werden die Karten an der Abendkasse zum Vorverkaufspreis verkauft.

Die Zeller Eisbären spielen ebenso wie die Gegner des vergangenen Wochenendes in der Alps Hockey League und erreichten dort in der vergangenen Saison Platz 12, sind also etwas stärker einzuschätzen als die Fassa Falcons (Platz 16) oder der HC Gröden (Platz 14).

Am nächsten Morgen macht sich das Team des HEC dann auf die nächste Reise und tritt nicht einmal 24 Stunden später gegen den HC Klatovy an. Für den tschechischen Drittligisten ist dies bereits das neunte und letzte Testspiel vor Saisonbeginn, vor zwei Wochen unterlagen sie Höchstadts Ligakonkurrent Landshut mit 1:3.

Beim Höchstadter EC hofft man darauf, dass möglichst viele Fans sich auf den Weg nach Hassfurt machen und ihre Mannschaft beim ersten Spiel auf fränkischem Eis unterstützen. Neben einem Wiedersehen mit der Aufstiegsmannschaft ist dies für die meisten Fans die erste Gelegenheit die sechs Neuzugänge und Neu-Trainer Martin Ekrt in Action zu erleben.

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen