Der Bayernligakader der Höchstadt Alligators vervollständigt sich. Keine zwei Tage nach der Verpflichtung von Darnell Pruett vom Nachbarn EHC 80 Nürnberg können die Panzerechsen den nächsten Coup auf dem Transfermarkt veröffentlichen. Dabei setzen der sportliche Leiter Jörg Schobert und Coach Daniel Jun die Linie fort, auf junge hungrige Talente zu setzen, die sich in der Bayernliga für höhere Aufgaben empfehlen wollen.

Mit dem  22-jährigen Petr Gulda wechselt vom Oberligisten Passau Black Hawks ein weiterer hoffnungsvoller Spieler nach Höchstadt. In der vergangenen Woche stellte sich der Deutsch-Tscheche noch im Try out beim Bundesligisten Eislöwen Dresden vor, doch nun gab er dem Werben der HEC-Verantwortlichen nach und geht künftig im Alligators-Trikot auf Punktejagd.


Dabei dürfte der Name Gulda dem einen oder anderen Eishockeykenner bereits bekannt sein. Sein Vater Peter Gulda Senior war nicht nur deutscher Nationalspieler und ein Kultspieler des EV Landshut, er absolvierte auch über 400 DEL-Spiele für den EVL und Oberhausen. Sein Sohn Petr Gulda Junior durchlief die tschechische Eishockeyschule, ehe er vor zwei Jahren den Schritt nach Deutschland wagte und zum Bundesligisten Lausitzer Füchse nach Weißwasser wechselte. Zudem wurde er im Farmteam der Füchse, bei den Jonsdorfer Falken in der Oberliga-Ost eingesetzt. Mit 30 Scorer-Punkten in 23 Pflichtspielen wusste er als erst 20-Jähriger dort durchaus zu überzeugen. Nicht nur deshalb holten ihn die Black Hawks Passau in die Oberliga Süd. Der als technisch stark und extrem schnell geltende Stürmer war ein wichtiger Baustein im Team der Niederbayern.

Nun wechselt der ausgesprochene Teamplayer in den Aischgrund, wo er sich noch weiter entwickeln will, um nicht nur durch seine Spielweise die Mannschaft zu unterstützen, sondern auch mit vielen Toren und Vorlagen. Mit Daniel Jun hat er da mit Sicherheit einen exzellenten Lehrmeister gefunden, unter dem er den nächsten Schritt in seiner noch jungen Eishockeykarriere machen wird!

Mit dieser Personalie ist die Kaderplanung des Höchstadter aber noch nicht abgeschlossen. „Wenn alles nach Plan läuft, werden wir bis zum Start noch einen Verteidiger und einen weiteren Stürmer verpflichten. Unser erfolgreiches Aufstiegsteam besitzt  bei mir und Daniel Jun großes Vertrauen und wir wollen das begonnene Mannschaftskonzept und Spielsystem fortsetzen, aber um den begonnenen Weg weiterzuentwickeln sind wir immer auf der Suche nach weiteren Spielern, die uns nach vorne bringen“, zeigt sich der Sportliche Leiter Jörg Schobert optimistisch, aber der kommenden Aufgaben bewusst.

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen