Es könnte das vorletzte Wochenende sein, bevor für die Höchstadt Alligators die Saison 2018/2019 zu Ende geht, doch aktuell ist tatsächlich noch alles möglich. Unglaublich eigentlich, denn trotz der langen und immer wieder nur kurz unterbrochenen Niederlagenserie sind die Alligators mit 6 Punkten Rückstand noch in Schlagdistanz zu einem Playoff-Platz.

Freitag auswärts in Weiden – Sonntag Frankenderby in Höchstadt

Mit zwei Fanbussen und einigen Privatfahrern im Rücken reist das Team um Kapitän Martin Vojcak am Freitag Abend (Spielbeginn 20 Uhr) in die Oberpfalz nach Weiden. In der ersten Hälfte der Saison konnten die Alligators gegen die aktuell auf Platz 7 liegenden Blue Devils zweimal als Sieger vom Eis gehen, in der zweiten Hälfte mussten sie sich der Mannschaft von Trainer Ken Latta dreimal geschlagen geben.

Sonntag Abend um 18 Uhr kommt es dann im Höchstadter Eisstadion noch einmal zum beliebten Frankenderby gegen die Selber Wölfe. Die Hochfranken erleben auch eine sehr turbulente Saison, haben sich jedoch in den letzten Wochen in der Tabelle nach oben gekämpft und werden sicherlich auch zum Auswärtsspiel nach Höchstadt von zahlreichen Fans begleitet. Auch gegen den derzeit Fünftplatzierten können die Alligators auf zwei Siege und drei Niederlagen zurückblicken, der Zeitpunkt um diese Bilanz auszugleichen könnte nicht besser sein...

Fernduell gegen Lindau Islanders

Zwölf Punkte wären theoretisch noch zu holen, mit zwei Siegen hätte die Mannschaft des Trainer-Duos Kasik/Sikorski am kommenden Wochenende die Möglichkeit zum EV Lindau aufzuschließen, denn auf die Islanders warten mit dem EC Peiting und den Starbulls Rosenheim zwei harte Gegner. Sollte dies gelingen vertagt sich die Entscheidung im Fernduell auf das nächste und letzte Wochenende der Oberliga Meisterrunde.

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen