Auf der Suche nach einem erfahrenen Verteidiger sind die HEC-Verantwortlichen in der polnischen Hafenstand Danzig beim örtlichen Erstligisten MH Automatyka Gdańsk fündig geworden: Von der Ostseeküste Polens wechselt der 30jährige Tscheche Robin Maly zu den Höchstadt Alligators an die Aisch.

Robin Maly spielte bis 2016 durchgehend in seinem Heimatland und absolvierte dabei über 250 Spiele in der zweiten Liga Tschechiens, ehe er dann für knapp zwei Jahre in die zweite französische Liga wechselte. Nach einem Jahr in der ersten polnischen Liga soll er nun mit seiner Erfahrung für die nötige Stabilität in der Defensive der Höchstadter sorgen.

“Nachdem wir uns entschieden hatten die zweite Kontingentstelle wieder mit einem Verteidiger zu besetzen, ist uns Robin ins Auge gefallen”, so Sportvorstand Jörg Schobert. Den Kontakt habe HEC-Coach Martin Sekera hergestellt, erzählt Robin Maly. Was dieser ihm über die kommende Saison erzählte, habe ihm gefallen und so entschied er sich künftig für die Alligators auf dem Eis zu stehen.

Robin Maly wird für Höchstadt mit der Rückennummer 71 spielen. Herzlich willkommen in Höchstadt!

Zugleich steht damit auch der  Abgang von Ondrej Nedved (Ziel noch unbekannt) fest. Der HEC bedankt sich bei Ondrej für seinen Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen