Deutlich verjüngt und doch mit einer großen Portion Erfahrung startet die Mannschaft der Höchstadt Alligators in die Oberligasaison 2019/2020. Neben zahlreichen jungen Neuzugängen ist es dem Höchstadter EC gelungen fünf der sechs Topscorer zu behalten: Nach Michal Petrak, Vitalij Aab, Martin Vojcak und Jiri Mikesz wird nun auch Jari Neugebauer weiterhin für die Alligators auf dem Eis stehen.

Neugebauer kam von den Füchsen Duisburg nach Höchstadt und galt als eine der großen Verstärkungen für die vergangene Saison. Er erkämpfte 32 Punkte für sein Team und überzeugte, vor allem in der für die Alligators nicht besonders erfreulich verlaufenen Meisterrunde, durch seinen Kampfgeist. Der gebürtige Berliner hatte sich im Aischgrund schnell eingelebt und möchte nun am liebsten längerfristig hier heimisch werden: "Ich hab mich in Höchstadt schnell wohl gefühlt und bin auch nach Saisonende hier geblieben. Vor allem beruflich gab es erst einiges zu klären, aber jetzt freue ich mich, dass alles klappt und wir uns einigen konnten!" Sportlich gesehen sei die vergangene Saison natürlich nicht so verlaufen wie er sich das erhofft habe, erzählt Neugebauer, aber gerade das sei einer der Gründe, warum er trotz anderer Angebote gerne bleiben wolle: "Ich will mich persönlich steigern und damit dem Team helfen unsere Ziele zu erreichen! Nach einer Niederlage wird sich nicht verkrochen, sondern weitergekämpft!"

HEC-Vizepräsident Dominik Rogner hält viel von der nun fast fertigen Mannschaft: "Ich bin guter Dinge, dass dieses Team eine anständige Saison spielen kann und wird!"

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen