>

Höchstadter Eishockeyverein und Erlanger Unfallchirurgspenden über 4.600 Euro für kranke Kinder

 

Alligatoren sind gefährlich – gefährlich hartnäckig, wenn es darum geht, kranken Kindern zu helfen. Die erste Mannschaft des Höchstadter EC 93 e. V., die sogenannten Höchstadt Alligators, und ihre Fans bewiesen im Dezember besonders viel Biss und sammelten im Rahmen ihrer Green Night Geld für eine Benefizaktion zugunsten der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen. Jetzt fand die Spendenübergabe on ice statt: Mitten auf dem Spielfeld nahmen Jeannine Rauch und Serok Kiliczwei Schecks entgegen. Die beiden stolzen Summen – 2.638,01 Euro von den Höchstadt Alligators und 2.000 Euro von Prof. Dr. Friedrich Hennig, Leiter der Unfallchirurgischen Abteilung des Uni-Klinikums Erlangen sowie Mannschaftsarzt der Höchstadt Alligators – fließen direkt in ihre Benefizaktion „Weihnachtsträume für Kinder“. Diese beschert die jüngsten Patienten des Uni-Klinikums Erlangen jedes Jahr zum Christfest mit einem beeindruckenden Geschenkeberg.

Dem gemeinsamen Ziel, kranken Kindern den Krankenhausalltag ein wenig zu erleichtern, konnte sich kaum einer der Anwesenden verschließen. Ein Großteil der 837 Zuschauer beim Spiel der Höchstadt Alligators gegen den HC Landsberg am 08.12.2017 erwarb eine der grünen Mützen, deren Erlös komplett in die Spendenkasse floss. Zusammen mit den ausgegebenen Knicklichtern ließen die rund 650 verkauften Kopfbedeckungen das Eisstadion am Kieferndorfer Weg ganz in Grün erstrahlen.

 

Auf diese Green Night folgte am 17.12.2017 der Geldregen zugunsten kranker Kinder. Unter dem frenetischen Jubel der Zuschauer wurden kurz vor Spielbeginn die beiden Schecks und damit insgesamt über 4.600 Euro übergeben. „Wir alle freuen uns sehr, dass wir mit unserem Gemeinschaftsgefühl, das derzeit riesig ist, gleichzeitig eine gute Sache unterstützen können“, erklärte Christian Götz aus der Marketingabteilung des Höchstadter EC 93 e. V. „Auf die Idee gekommen sind wir durch Prof. Hennig, unseren Mannschaftsarzt, der uns auf die Benefizaktion seiner Mitarbeiterin Jeannine Rauch aufmerksam machte.“ Diese rief die „Weihnachtsträume für Kinder“ im Dezember 2014 zusammen mit ihrem Lebensgefährten Serok Kilic ins Leben. „Das war einfach ein unbeschreibliches Gefühl, als wir da auf dem Eis standen, die Schecks entgegennahmen und spürten, mit wie viel Feuereifer sich Spieler und Fans für unser gemeinsames Ziel eingesetzt haben“, zeigte sich Jeannine Rauch beeindruckt.

 

Weitere Informationen:

 

Jeannine Rauch

Tel.: 09131 85-33272

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Foto: Georg Kaczmarek

 

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen