>

Im vierten Anlauf hat es die U18 der Alligators Baskets Höchstadt endlich geschafft: Sie gewann erstmals ein Bezirksoberligaspiel, indem sie sich mit 56:43 beim TB Erlangen durchsetzte.

Das zähe erste Viertel war von Ballverlusten und intensiver Defense beider Mannschaften geprägt (8:8). Anschließend fanden sich die Aischgründer in der Offense besser zurecht, ließen aber auch hinten nicht nach und gingen so mit einem 25:17-Vorsprung in die Pause. Dank der hervorragenden Reboundarbeit landeten die Abpraller der gut verteidigten Erlanger Abschlüsse eigentlich immer in Händen der Höchstadter, und auch vorne konnten zweite und dritte Wurfchancen erarbeitet werden. Im dritten Viertel übernahm Bosse (17 Punkte) Verantwortung, allerdings war der Sieg noch keinesfalls in trockenen Tüchern (35:31). Doch die letzten zehn Minuten wurden dominiert: Dank tollen Systemspiels und gutem Ballmovement fanden die Alligators hochprozentige Abschlüsse und punkteten oftmals durch Schwab (26). Als der Sieg über die Ziellinie gebracht wurde, konnte man den Gästen die Erleichterung aus den Gesichtern ablesen, auch Trainer Dausch zeigte sich sehr erfreut über die überzeugende Leistung seines Teams an beiden Enden des Parketts.

Außerdem spielten für Höchstadt: Pranjic (6), Gajovic (5), Ral (2), Manz, Rittmaier, Seeberger

SeSb

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen