Der Start in die Rückrunde verlief für die Alligators Baskets Höchstadt erfolgreich. Die Aischgründer zitterten sich daheim in geringer Besetzung zu einem knappen 65:62-Sieg gegen den Tabellennachbarn TSV 1846 Nürnberg.

Zu Beginn verlief die Begegnung relativ ausgeglichen (18:15), Höchstadt scorte oftmals durch Bosse (26 Punkte). Danach setzten die Baskets vermehrt Center Dausch (17) ein, kassierten allerdings in der Defensive zu einfache Körbe. Auch nach einer Fünf-Punkte-Halbzeitführung konnte sich der Gastgeber nicht absetzen, obwohl das Defizit bei der Reboundarbeit aus der ersten Halbzeit nicht mehr existierte. Doch der konstante, wenn auch kleine Vorsprung geriet in der Mitte des letzten Viertels in Gefahr: Nürnberg, nur mit fünf Akteuren angereist, erzielte einen 12:0-Run und ging somit vier Minuten vor Ende der Partie erstmals in Führung. Danach riss sich Höchstadt jedoch glücklicherweise zusammen, verteidigte gut und bewahrte in den Schlussminuten die Nerven von der Freiwurflinie. Somit steht das Team von Coach Andi Müller mit geringem Vorsprung im Mittelfeld der Bezirksliga Mittelfranken.

Außerdem spielten für die Alligators: Stocklassa (10), Scheffler (8), Schwab (4), Moos

SeSb

Unsere Premiumpartner