>

Die Alligators Baskets Höchstadt haben einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und konnten im Bezirksliga-Heimspiel den favorisierten SV Burggrafenhof dank eines überragenden Schlussviertels mit 55:47 bezwingen.

Nach einem etwas holprigen Start kamen die Baskets etwas besser in die Partie und konnten so auf einen 26:27-Halbzeitstand verkürzen. Die ausgeglichene Begegnung war von Defensivarbeit geprägt, weshalb kein Team sich wirklich absetzen konnte. Im dritten Spielabschnitt folgte dann die Ernüchterung: Vorne kam nicht mehr viel zustande, und so gingen die Aischgründer mit einem 34:42 in die letzte Viertelpause. Doch anstatt den Kopf hängen zu lassen, reagierte das Team von Coach Andreas Müller sensationell. Hinten legte es noch einen Zahn zu und gewährte den Gästen sieben Minuten am Stück keinen Korberfolg, vorne wurde der Ball besser bewegt und 17 Punkte in Folge auf das Scoreboard gebracht.

Höchstadt: Bosse (18/5), Dausch (15), Konrad (9), Rippel (3), Rittmaier (3/1), Scheffler (3/1), Herrmann (2), Stocklassa (2), Moos, Wichert

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen