>

Das Tabellenschlusslicht der Bezirksoberliga Mittelfranken hat sich gegen den Tabellenzweiten, den VfL Treuchtlingen, als ebenbürtiger Gegner erwiesen, allerdings mussten die Alligators Baskets Höchstadt letztendlich eine 61:73-Heimniederlage akzeptieren.

Der Start in die Rückrunde verlief für die Alligators Baskets Höchstadt erfolgreich. Die Aischgründer zitterten sich daheim in geringer Besetzung zu einem knappen 65:62-Sieg gegen den Tabellennachbarn TSV 1846 Nürnberg.

Die U18 der Alligators Baskets Höchstadt hat in der BOL die höchste Klatsche der bisherigen Saison kassiert. Gegen den favorisierten Nürnberger Basketballclub unterlag Höchstadt deutlich mit 30:131. Trotz Kenntnissen der Nürnberger Spielweise lagen die Alligators bereits nach den ersten zehn Minuten mit 4:27 zurück. Man erlaubte sich zu viele Turnover und fing sich daraus resultierende Schnellangriffe. Obwohl die Aischgründer sich bemühten, im Laufe des Spiels besser zu agieren, hatten sie nichts zu holen und kassierten über Spielstände von 12:63 und 22:101 eine deftige Niederlage. Aushilfs-Spielertrainer Schwab zeigte sich insgesamt unzufrieden, weil das Team die geplanten Taktiken nicht umsetzen konnte.

Höchstadt – U12 gewinnt haushoch mit 102:5(!).

Die Basketball-Minis blieben auch im vierten Auswärtsspiel erfolgreich. Von Beginn an bestimmte Höchstadt die Begegnung nach Belieben. Die körperlich klar unterlegenen Gastgeber aus Altenberg kamen nur selten über die Mittellinie und lagen nach den ersten zehn Minuten bereits mit 0:20 zurück. Das Halbzeitergebnis von 0:45 verdeutlichte die Überlegenheit der Alligators Baskets. Über 0:65 (3. Viertel) baute Höchstadt das Endergebnis auf 5:102 aus. Bei den Aischgründern konnten sich alle Spieler über große Einsatzzeiten sowie zahlreiche gelungene Korbwürfe freuen.

Höchstadt - Die Alligators Baskets haben in der Bezirksliga Mittelfranken ihren Aufwärtstrend nicht fortsetzen können und verloren daheim gegen den TV Fürth mit 43:57.

Höchstadt - Das Nachwuchsteam der Alligators Baskets verlor sein BOL-Heimspiel gegen den TV Fürth mit 53:64. Dabei verlief der Start in die Partie gut und Höchstadt führte nach dem 1. Viertel, da es sich in der Offensive gut bewegte und zahlreiche Freiwürfe erarbeiten konnte, mit 17:10. Doch nach und nach ließen die Kräfte des gering bestückten Kaders der Baskets nach. Aufgrund mangelhafter Reboundarbeit und zu starker offensiver Einseitigkeit verspielten die Aischgründer ihren Vorsprung und verloren die letzten drei Viertel. Somit steckt die Mannschaft weiter im Tabellenkeller fest.

Unsere Premiumpartner



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen